KTR-Polyurethanverarbeitung:
Formteile mit individuellen Eigenschaften im optimalen Gefüge

Wir verarbeiten Polyurethane sowohl im Schwergewichtsguss als auch im Spritzgussverfahren. Die Verarbeitung von Polyurethan im Schwergewichtsguss bringt eine Reihe von Vorteilen in der Anwendung mit sich. Feste Ausgangskomponenten werden durch Pressen oder Spritzgießen zu Formteilen verarbeitet. Bei den flüssigen Komponenten des Gießpolyurethans können dagegen auch kompliziert gestaltete Formteile in allen Größen weichmacherfrei gegossen werden. Dazu benötigte Formen sind unkompliziert in der Anfertigung und deshalb besonders preisgünstig. Die Teile können schon nach relativ kurzer Verarbeitungsdauer entformt werden und erreichen erst außerhalb der Form durch anschließendes Tempern ihren optimalen Gefügezustand. Bei diesem Verfahren können wir die in die Rezeptur eingebrachten Komponenten gezielt dosieren. So bestimmen wir ein breites Spektrum von Eigenschaften wie etwa die Shore-Härte genau nach Ihren Anforderungen. Das Spritzgussverfahren bietet bei der PU-Verarbeitung besondere Vorteile, wenn kleinvolumige Artikel in größeren Serien produziert werden sollen.